Header

Vorgeburtliche Diagnostiken

Hier finden Sie demnächst ausführliche Informationen zur Problematik der vorgeburtlichen Diagnostiken. Bis dahin verweisen wir zur Information auf die untentstehenden Meldungen und andere Papiere.

Eine gute Einführung in das Thema finden Sie im Dossier Pränatale Diagnostik - Die stille Selektion auf www.1000fragen.de der Aktion Mensch von 2009.


Zur Präimplantationsdiagnostik (PID)

Zum umstrittenen Praenatest

 
18.09.2017

Marsch für das Leben 2017: Tausende junge Teilnehmer in Berlin dabei

Rund 7.500 Teilnehmer, gute Stimmung und hochkarätige Rednerinnen und Redner aus dem In- und Ausland auf dem Podium. Das ist das Fazit des Bundesverband Lebensrecht (BVL) zum gelungenen und eindrucksvollen „Marsch für das Leben 2017“ am Samstag, 16.09.2017.

mehr ...
 
11.09.2017

Kardinal Marx sendet Grußwort zum „Marsch für das Leben 2017“: „Die Würde des Menschen achten“

Erneut ruft der Bundesverband Lebensrecht e. V. für den kommenden Samstag, den 16. September 2017, zur Teilnahme am jährlich stattfindenden „Marsch für das Leben“ in Berlin auf. Er steht unter dem Leitthema „Die Schwächsten schützen: Ja zu jedem Kind“.

mehr ...
 
01.09.2017

CDU-Bundestagsabgeordneter Hubert Hüppe: Vorgeburtliche Bluttests sollten verboten werden

Vorgeburtliche Bluttests zur Diagnose von Trisomie (z. B. Downsyndrom) haben keinen medizinisch-therapeutischen Zweck und sollten deswegen verboten werden. Davon ist der stellvertretende Vorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), der CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe, laut einer Mitteilung der Nachrichtenagentur idea am 29.08.17 überzeugt.

mehr ...
 
11.08.2017

Einladung zur BVL-Fachtagung

Am 15.09.2017 von 14.30 bis ca.18 Uhr in Berlin veranstaltet der Bundesverband Lebensrecht (BVL) seine Fachtagung "Bioethik und Menschenwürde".

mehr ...
 
10.08.2017

Einladung zum „Marsch für das Leben“ am 16.09.17 in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

es ist wieder soweit: Am 16.9.2017 findet der diesjährige "Marsch für das Leben" in Berlin statt.

mehr ...
 
03.08.2017

Pressemeldung der CDL zum Nature-Bericht, dass US-Forscher erstmals genetisch veränderte menschliche Embryonen erzeugen

Stellungnahme von Mechthild Löhr, Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), vom 3.8.2017:

mehr ...
 
21.07.2017

Keine vorgeburtliche Rasterfahndung nach Menschen mit Behinderung - erneut Protestaktion vor der Gendiagnostikfirma LifeCodexx AG

"Es ist nicht Aufgabe der Krankenkassen oder des Staates, Betroffene ausfindig zu machen, um sie zu beseitigen"

Von Susanne Wenzel

mehr ...
 
12.07.2017

Herzliche Einladung zur Demo gegen den PraenaTest am 16. Juli 2017 in Konstanz

Kommen Sie nach Konstanz zur Kundgebung und prostieren Sie so gegen den neuen, bedrohlichen Gentests (PraenaTest), der die vorgeburtliche Selektion von Menschen mit Behinderungen zum Ziel hat!

Sonntag,  16. Juli 2017,  14 - 16 Uhr
vor dem Gebäude der Firma LifeCodexx in Konstanz, Line-Eid-Str. 3

mehr ...
 
12.05.2017

Hubert Hüppe, MdB (CDU) fordert einheitliches Verfahren bei Vergabe von Behindertenausweisen für Menschen mit Fetalem Alkoholsyndrom

Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Menschen mit der Diagnose Fetales Alkoholsyndrom beim Bewertungsverfahren zur Einstufung des Behindertengrads unterschiedlich behandelt werden.

mehr ...
 
02.05.2017

PM: Woche für das Leben 2017: „Annehmen statt aussondern“

Resümee der BVL-Fachtagung am 29.04.2017 in Kassel

Die Fachtagung „Kinderwunsch ist menschlich – Selektion nicht“, die der Bundesverband Lebensrecht (BVL) am 29. April im Anschluss an die offizielle Eröffnung der Woche für das Leben in Kassel veranstaltete, bot Analysen und Antworten auf Fragen, die im vorausgehenden Auftaktgottesdienst von DBK und EKD im Raum standen:

mehr ...
 
01.05.2017

PM: „Wir wollen den Marsch für das Leben noch viel bekannter machen“

Wechsel im Vorstand des Bundesverbands Lebensrecht

Am vergangenen Freitag, den 28.04.17, hat der Bundesverband Lebensrecht (BVL) in ihrer ordentlichen Mitglieder­versamm­lung einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzende des BVL folgt die Philologin Alexandra Maria Linder auf Martin Lohmann, der nach acht Jahren an der Spitze des Verbandes nicht mehr zur Wahl antrat. Dies teilte der BVL am 01.05.17 in einer Presseaussendung mit.

mehr ...
 
30.04.2017

Ökumenische Woche für das Leben 2017 bundesweit in Kassel eröffnet

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Martinskirche in Kassel haben der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, am Samstag, 29. April 2017, die Woche für das Leben eröffnet. Sie findet bundesweit vom 29. April bis 6. Mai 2017 statt.

mehr ...
 
26.04.2017

Beitrag: 50.000 Kinder pro Jahr - Der große Baby-Markt

Das Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V. (iDAF) berichtet in der "Nachricht des Monats", 2017/5 vom 24.04.17 unter der Überschrift "50.000 Kinder pro Jahr - Der große Baby-Markt" über die Auswüchse der Reproduktionsmedizin als Industriezweig.

mehr ...
 
24.04.2017

Woche für das Leben: BVL-Fachtagung „Kinderwunsch ist menschlich – Selektion nicht“ am 29.04.17

Anlässlich der Eröffnung der Woche für das Leben 2017, dieses Jahr zum Thema „Kinderwunsch. Wunschkind. Designerbaby“, lädt der Bundesverband Lebensrecht (BVL) zu einer begleitenden Fachtagung am 29.04.17 nach Kassel ein. Thema: „Kinderwunsch ist menschlich – Selektion nicht“

mehr ...
 
14.04.2017

Zwei Reden in Deutschland als bleibende Brücken in die Zukunft

In einem Gastbeitrag auf kath.net am 13.04.17 erinnert Mechthild Löhr, CDL-Bundesvorsitzende, zum 90. Geburtstag von Papst Benedikt XVI. an zwei überraschende Weckrufe Papst Benedikts bei seinem letzten Deutschlandbesuch. Darin geht es auch um bioethische Themen.

mehr ...
 
25.03.2017

PM: „Socken-Aktion“ der ALfA und CDL Bayern gemeinsam mit der Jugend für das Leben zum Welt-Down-Syndrom-Tag in München

Menschenrechte und Inklusion beginnen schon vor der Geburt – die Diskriminierung leider auch

Gänsehaut-Feeling bei der 4. Mahnwache vor der Abtreibungsklinik in München- Freiham

mehr ...
 
17.02.2017

Möglichkeiten und Grenzen vorgeburtlicher genetischer Diagnostik: G-BA bringt Entscheidungshilfe für werdende Eltern auf den Weg

Werdende Eltern sollen künftig besser dabei unterstützt werden, im Rahmen der ärztlichen Schwangerschaftsvorsorge eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, welche Untersuchungen auf genetisch bedingte Erkrankungen für sie in Frage kommen. Mit einer entsprechenden Beauftragung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 16.02.17 in Berlin ein solches Informationsangebot auf den Weg gebracht. 

mehr ...
 
14.02.2017

Protest: Keine Aufnahme weiterer selektiver Untersuchungen in die Regelversorgung!

Stellungnahme von 20 Gruppen und Organisationen anlässlich der Tagung des Gemeinsamen Bundesausschusses am 16.02.17 zu nicht-invasiven pränatalen Tests (NIPT).

mehr ...
 
11.02.2017

Beitrag zur aktuellen Diskussion: „Vorgeburtliche Diagnostik: Schritte auf dem Weg zur Eugenik“

Im Deutschen Ärzteblatt 114(6) vom 10.02.17 gibt es einen sehr lesenswerten Beitrag zum Thema „Vorgeburtliche Diagnostik: Schritte auf dem Weg zur Eugenik“.

mehr ...
 
22.12.2016

Veranstaltungshinweis: Akademie Bioethik 13. – 15. Januar 2017 in Köln

Akademie Bioethik: Zellhaufen? Mensch? Menschenrechte?
Gilt das Menschenrecht auf Leben schon vor der Geburt?

„Gilt das Menschenrecht auf Leben schon vor der Geburt?“ Diese Frage ist wohl eine der drängendsten und aktuellsten bioethischen Fragen unserer Zeit. Die Jungen Christdemokraten für das Leben, die Jugend für das Leben Deutschland und die Konrad-Adenauer-Stiftung, laden ein, dieser Frage auf der siebten Akademie Bioethik vom 13.-15.01.16 in Köln auf den Grund zu gehen.

mehr ...
 
05.12.2016

Buch-Neuerscheinung: Neun Monate bis zur Geburt

Wie schnell wächst ein Embryo und ab wann schlägt das Herz? Was genau passiert in den einzelnen neun Schwangerschaftsmonaten? Ist es sofort ein Mensch? Wir können heute das früheste menschliche Leben von der Zeugung an so genau wie nie zuvor beobachten.

mehr ...
 
29.10.2016

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell vom November abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournals "CDL-Aktuell" Nr. 3/2016 vom November online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
24.10.2016

Bundesversammlung der Christdemokraten für das Leben in Königswinter: Bundesvorsitzende Mechthild Löhr im Amt bestätigt

Die Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) trafen sich am Wochenende in Königswinter zu ihrer jährlichen Bundesversammlung. Neben Neuwahlen des Vorstandes standen mehrere Expertenvorträge auf der Tagesordnung.

mehr ...
 
20.09.2016

PM: Einladung zur Kundgebung in München am 23.09.16: Zukunft statt Abtreibung

Auf Einladung der Christdemokraten für das Leben (CDL) und der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V. findet vor der neuen Stapf-Praxis in München-Freiham am kommenden Freitag zum zweiten Mal eine Kundgebung gegen Abtreibung und für das Leben statt.

mehr ...
 
19.09.2016

Bewegende Aufrufe und Bekenntnisse beim „Marsch fürs Leben“ in Berlin

Unter dem Motto „Jeder Mensch ist gleich wertvoll – kein Kind ist unzumutbar“ fand am 17.09.2016 in Berlin der 12. Marsch für das Leben statt. Dabei gab es bewegende Aufrufe und Bekenntnisse. Nachfolgend die Pressemitteilung des BVL mit einem Rückblick und Fazit zum Marsch für das Leben 

mehr ...
 
10.09.2016

PM: Bundesverband Lebensrecht lädt zum 12. Marsch für das Leben am 17.09.16 ein

Anschließender ökumenischer Gottesdienst unter der Leitung von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer

mehr ...
 
08.09.2016

Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September 2016: Aufklärung über die Risiken von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft

Anläßlich des "Tag des alkoholgeschädigten Kindes" am 09.09.16  stärken Bundesdrogenbeauftragte, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Verbände der Schwangerenvorsorge gemeinsam die Aufklärung über die Risiken von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft.

mehr ...
 
26.08.2016

Interview zu Gentests bei Schwangeren: „Kinder mit solchen Behinderungen soll es nicht geben“

Ein Bluttest, der erkennt, ob Ungeborene das Down-Syndrom haben, könnte Kassenleistung werden. Eine Frauenärztin berichtet im Interview mit dem Magazin Cicero am 21.08.16 über Schwangerschaftsabbrüche und Selektion

mehr ...
 
18.08.2016

Nicht-invasive Pränataldiagnostik bei Risikoschwangerschaften: G-BA beginnt Verfahren zur Methodenbewertung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 18.08.16 in Berlin die Einleitung des Bewertungsverfahrens der Nicht-invasiven Pränataldiagnostik (NIPD) zur Bestimmung des Risikos von fetaler Trisomie 13, 18 und 21 mittels molekulargenetischer Tests in den engen Grenzen einer Anwendung bei Risikoschwangerschaften beschlossen. Damit wird das Verfahren eingeleitet, infolge dessen die Untersuchung in den Katalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen werden kann.

mehr ...
 
17.08.2016

Pränataler Bluttest: Brief an den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA)

Anlässlich der morgigen 91. Sitzung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)., auf der über die Einleitung eines Methodenbewertungsverfahen zum nicht-invasiven Bluttest auf Trisomie beraten wird, erklären die Bundestagsabgeordneten Corinna Rüffer (Bündnis 90/Die Grünen), Hubert Hüppe (CDU), Dagmar Schmidt (SPD) und Kathrin Vogler (Die Linke):

mehr ...
 
22.07.2016

Auf Menschen mit Behinderung ist vor Geburt die Jagd freigegeben

Zur fünften Kundgebung gegen den Praenatest der Firma Life Codexx in Konstanz hatten die Christdemokraten für das Leben (CDL) Landesverband Baden-Württemberg am 20.07.16 nach Konstanz eingeladen. Rund 60 Personen brachten in der jährlich veranstalteten Kundgebung vor dem Firmengebäude der Firma LiveCodexx ihr Missfallen über – nach Angaben der Firma – Europas Anbieter Nr. 1 nicht-invasiver Praenataltests zum Ausdruck.

mehr ...
 
13.07.2016

Veranstaltungshinweis: Demo in Konstanz 20.07.16 gegen Pränataltest gegen Kinder mit Down-Syndrom

Am 20.07.16 veranstaltet der CDL-Regionalverband Baden-Württemberg in Konstanz eine Kundgebung gegen den Pränataltest gegen Kinder mit Down-Syndrom. Nachfolgend die Einladung.

mehr ...
 
04.07.2016

PM: „Zukunft statt Abtreibung“: Mahnwache in München als eindrucksvolles Plädoyer für das Recht auf Leben

Etwa 140 bis 150 Menschen, darunter viele Jugendliche, versammelten sich am 1. Juli zu einer Mahnwache unter dem Titel „Echte Hilfe für Mütter und Kinder –Zukunft statt Abtreibung“ vor der neuen Abtreibungspraxis von Friedrich Stapf im Ärztezentrum „medicare“, München-Freiham. Die beiden Lebensrechtsorganisationen Christdemokraten für das Leben Bayern (CDL) und Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V. hatten dazu gemeinsam aufgerufen und machten damit erneut auf das ethische und menschliche Drama der Abtreibungen aufmerksam.

mehr ...
 
25.06.2016

Internationale Ethik-Tagung 7./8. Juni Berlin: Wie verändert Pränataldiagnostik unsere Gesellschaft?

9 von 10 Kindern mit Down-Syndrom werden nach Pränataldiagnostik abgetrieben. Welche Folgen vorgeburtliche Untersuchungen für Menschen mit Behinderung und die gesamte Gesellschaft haben, damit setzte sich am 7. und 8. Juni 2016 eine internationale Ethik-Tagung in Berlin auseinander. Ausgerichtet hatte die Tagung die deutsche Bundesvereinigung Lebenshilfe gemeinsam mit der Lebenshilfe Österreich, der Schweizer Elternselbsthilfeorganisation insieme sowie mit dem Berliner Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW).

mehr ...
 
08.06.2016

PID-Zulassung in der Schweiz: Ärzte für das Leben e.V. fürchten weiteren Schritt in Richtung Normalisierung der Selektion

Am 5. Juni 2016 haben 62 % der Schweizer Wähler für die Einführung der bislang verbotenen Präimplantationsdiagnostik (PID) gestimmt. Ärzte für das Leben e.V. befürchten einen weiteren Schritt in Richtung einer Normalisierung der Selektion.

mehr ...
 
28.05.2016

Nach Tod von Johanna Gräfin von Westphalen: Neue Vorsitzende bei Stiftung Ja zum Leben

Marie Elisabeth Hohenberg wurde in der Kuratoriumssitzung am 09. Mai 2016 in München einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Vorstandes der Stiftung "Ja zum Leben" gewählt. Dies teilte die Stiftung am 09.05.16 auf ihrer Webseite mit.

Die geborene Gräfin von Westphalen übernimmt damit das Amt ihrer Mutter, Johanna Gräfin von Westphalen, die die Stiftung 1988 gemeinsam mit ihrem Sohn Friedrich Wilhelm († 2001) gründete und bis zu ihrem Tod im Januar 2016 leitete.

mehr ...
 
19.05.2016

Pränataler Test ‚entmenschlicht’ Ungeborene mit Down-Syndrom

Mehrere international bekannte Schauspieler und Unterhaltungskünstler (u. a. Jack Nicholson und Celine Dion) haben in den vergangenen Monaten deutlich Pro-Life-Positionen bezogen. Jetzt meldete sich die Schauspielerin Sandy Philipps (u. a. Bridget Jones) zu Wort und erklärte in einem BBC-Interview, dass „in einer inklusiven Gesellschaft“ pränatale Test auf Down-Syndrom „keinen Platz“ haben. Philipps ist Mutter von drei Kindern, von denen eines das Down-Syndrom hat.

mehr ...
 
25.04.2016

Bioethik-Kommission der Schweizer Bischofskonferenz: Nein zur Präimplantationsdiagnostik

Die Kommission für Bioethik der Schweizer Bischofskonferenz hat sich in einer am 25.04.16 veröffentlichten Stellungnahme entschieden gegen die Einführung der umstrittenen Präimplantationsdiagnosgik ausgesprochen und lehnt das revidierte Forpflanzungsmedizingesetz (FmedG) ab. Hintergrund ist eine anstehende Volksabstimmung in der Schweiz am 05.06.16 über das revidierte Fortpflanzungsmedizingesetz, welches das Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) aufheben und die Rahmenbedingungen zu deren Einführung in der Schweiz festlegen soll.

mehr ...
 
16.04.2016

Woche für das Leben: Wir Christen dürfen nicht müde werden

Der Kontrast zwischen christlichem Lebensschutz zur gegenwärtigen Missachtung menschlichen Lebens könnte größer kaum sein.
Von Mechthild Löhr

mehr ...
 
09.03.2016

Bilanz: Ein Jahr Bayerische Ethikkommission für PID - Bislang über 48 Anträge entschieden

Die Bayerische Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik (PID) hat seit ihrer ersten Sitzung vor einem Jahr über rund 50 Anträge entschieden. Darauf hat Gesundheitsministerin Melanie Huml am 09.03.16 in München hingewiesen. "Die meisten Anträge hat die Kommission zustimmend bewertet. Abgelehnt wurden nur fünf von 48 Anträgen", erklärte Huml in einer Presseaussendung.

mehr ...
 
15.02.2016

Bischöfe gegen UNO-Kampagne zur Abtreibungsliberalisierung

In Lateinamerika grassiert der Zika-Virus. Bei infizierten Schwangeren besteht die Gefahr von Schädelfehlbildungen bei Babys (Mikrozephalie). Angesichts dessen haben die Vereinten Nationen die Staaten der Region aufgefordert, bestehende Restriktionen der Abtreibung zu liberalisieren. Bischöfe wehren sich nun gegen diesen Vorstoß.

mehr ...
 
07.01.2016

Geänderte Bundesförderrichtlinie bei ungewollter Kinderlosigkeit: Unterstützung auch für unverheiratete Paare

Künftig können auch unverheiratete Paare bei Inanspruchnahme von Kinderwunschbehandlungen finanziell unterstützt werden. Dies geschieht im Rahmen der Bundesförderrichtlinie zur "Unterstützung von Maßnahmen der assistierten Reproduktion". Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat diese Bundesförderrichtlinie nun auch für unverheiratete Paare geöffnet. Die geänderte Richtlinie tritt am 07.01.16 in Kraft.

mehr ...
 
15.12.2015

Unterrichtung der Bundesregierung vorgelegt: PID-Verfahren bislang relativ selten genutzt

Die Nutzung der in Deutschland unter strengen gesetzlichen Auflagen erlaubten Präimplantationsdiagnostik (PID) ist bisher weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dies geht aus einer jetzt veröffentlichten Unterrichtung der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag hervor. Demnach sei man aufgrund der im Ausland gemachten Erfahrungen von jährlich 200 bis 300 Anträgen auf eine solche molekulargenetische Untersuchung ausgegangen, Tatsächlich seien es 2014 erheblich weniger gewesen.

mehr ...
 
11.10.2015

Europarat lehnt Debatte über Spätabtreibungen und Tötung Neugeborener ab

Das Präsidium der Parlamentarischen Versammlung des Europarates hat mehrheitlich eine von rund 224.000 Menschen unterzeichnete Petition gegen die Tötung Neugeborener abgelehnt. Dies berichtete die gemeinnützige Nachrichtenagentur ZENIT.org online am 06.10.15.

mehr ...
 
20.09.2015

PM: Lohmann: „Unser Marsch wächst. Und das ist gut so“

Mehr als 7.000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben.

mehr ...
 
17.07.2015

Weiterer Weg für Embryonenselektion frei: Gemeinsame Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik (PID) für sechs Bundesländer nimmt Arbeit auf

Am 15.07.15 wurde in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen der Weg für die praktische Anwendung der umstrittenen Präimplantationsdiagnostik (PID) frei gemacht. Eine gemeinsame PID-Ethikkommission der sechs Bundesländern hat an diesem Tag mit ihrer konstituierenden Sitzung ihre Arbeit aufgenommen. Die Kommission hat die Aufgabe, Anträge auf Durchführung einer Embryonenselektion bei künstlicher Befruchtung zu bewerten.

mehr ...
 
16.07.2015

Konstanz: Protest gegen vorgeburtliche Selektion Behinderter

150 Bürger demonstrierten am 14.07.15 in Konstanz vor dem Gebäude der Firma LifeCodexx für das Lebensrecht von Menschen mit Down-Syndrom und gegen den umstrittenen vorgeburtlichen Bluttest auf Trisomie 21. Die CDL-Bundesvorsitzende Mechthild Löhr warnt vor einer Massenanwendung dieses „erbarmungslosen Selektionsprozesses“

mehr ...
 
26.04.2015

FOCUS-Bericht: Scharfe Kritik an „Embryonenreduktion“ bei Mehrlingsschangerschaften

Geistliche und Politiker wie Hubert Hüppe, CDU-Bundestagsabgeordneter und Stellvertretender CDL-Vorsitzender, kritisieren laut einem aktuellen Bericht im Nachrichtenmagazin FOCUS den vielfachen Tod gesunder Kinder mittels selektiver Abtreibung bei Mehrlingsschwangerschaften in Deutschland.

mehr ...
 
14.04.2015

PM: Bluttest auf Down-Syndrom: Verlässliche Daten erheben – Selektion verhindern

Anlässlich der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Vorgeburtliche Blutuntersuchung zur Feststellung des Down-Syndroms“ erklären die Bundestagsabgeordneten Corinna Rüffer (B90/Grüne), Hubert Hüppe (CDU), Dagmar Schmidt (SPD) und Kathrin Vogler (Die Linke):

Die Antwort der Bundesregierung zeigt elementare Erkenntnisdefizite und mangelnde Beobachtungsmöglichkeiten der alltäglichen pränataldiagnostischen Praxis auf:

mehr ...
 
30.03.2015

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournal "CDL-Aktuell" Nr. 1/2015 vom April online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist demnächst auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
20.03.2015

PM: Interfraktionelle Kleine Anfrage zu neuen Bluttests auf Down-Syndrom eingebracht

Anlässlich der Einbringung der Kleinen Anfrage „Vorgeburtliche Blutuntersuchung zur Feststellung des Down-Syndroms“ erklären die Bundestagsabgeordneten Corinna Rüffer (B90/Grüne), Hubert Hüppe (CDU), Dagmar Schmidt (SPD) und Kathrin Vogler (Linke):

mehr ...
 
17.03.2015

Gegen Diskriminierung von Menschen mit Trisomie 21: Bundesvereinigung Lebenshilfe und Down-Syndrom-Verbände wenden sich gegen Reihenuntersuchung mit Praena-Test

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe und die Down-Syndrom-Fachverbände haben sich entschieden gegen den Einsatz des sogenannten Praena-Tests als Reihenuntersuchung ausgesprochen. Hintergrund sind aktuelle Beratungen des Gemeinsamen Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen (GBA) über den umstrittenen Praena-Test als gesetzliche Kassenleistung.

mehr ...
 
25.02.2015

PM Hubert Hüppe MdB: Drei-Eltern-Babys ein ethisch fragwürdiges Humanexperiment

Zur heutigen Abstimmung des britischen Oberhauses über sogenannte Drei-Eltern-Babys erklärt der CDU-Gesundheitspolitiker und Berichterstatter für medizinische Ethik Hubert Hüppe MdB:

mehr ...
 
21.01.2015

PM Hubert Hüppe MdB: Bluttest für Schwangere auf Down-Syndrom des Kindes dient nur der Selektion

Anlässlich von Presseberichten über die möglicherweise kommende Kassenleistung eines Bluttests für Schwangere auf Down-Syndrom ihres Kindes erklärt der Gesundheitspolitiker Hubert Hüppe MdB (CDU):

Der Bluttest auf ein mögliches Down-Syndrom des ungeborenen Kindes dient keiner Therapie, sondern der Selektion von Menschen mit Trisomie 21. Er diskriminiert Menschen mit Down-Syndrom.

mehr ...
 
19.11.2014

Bundessozialgericht: Richtungsweisende Urteile zu Kostenerstattung für PID und künstliche Befruchtung bei unverheirateten Paaren

Am 18.11.14 fällte das Bundessozialgericht in Kassel zwei richtungsweisende Urteile im Zusammenhang mit künstlichen Befruchtungen. Das erste Urteil betrifft die Kostenerstattung durch die Kassen für eine Präimplantationsdiagnostik (PID), das andere Urteil die Kostenerstattung der Krankenkassen für eine künstliche Befruchtung bei unverheirateten Paaren. Beides wurde durch das Gericht abgelehnt.

mehr ...
 
08.09.2014

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournal "CDL-Aktuell" Nr. 2/2014 vom September online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Das Heft ist demnächst auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
21.07.2014

PM: CDL ruft vor Gentest-Unternehmen in Konstanz zu Protest gegen Selektion von Behinderten auf

Nordwalde b. Münster. Mit einer öffentlichen Kundgebung haben rund 100 Kritiker und Betroffene auf Einladung der CDL-Baden-Württemberg am 16.07.14 vor dem  Firmensitz  der Firma Lifecodexx in Konstanz demonstriert. Lifecodexx ist der erste deutsche Anbieter von Gentests vor allem zur Früherkennung von Kindern mit Down Syndrom. Auch Professor  Dr. Holm Schneider, Leiter der Abteilung Molekulare Pädiatrie am Universitätsklinikum Erlangen, nahm ebenso wie junge Menschen mit Down Syndrom mit eigenen kritischen Stellungnahmen an der Kundgebung teil.

mehr ...
 
04.07.2014

Buch-Neuauflage: "Abtreibung - ein neues Menschenrecht?"

"Gibt es ein Recht auf Abtreibung?" Die Vorsitzenden der Christdemokraten für das Leben (CDL), der Juristen-Vereinigung Lebensrecht (JVL) und der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) haben 2012 gemeinsam ein Buch herausgegeben, das sich gegen den Versuch stemmt, Abtreibung als ein Menschenrecht zu deklarieren. Nun ist am 16.06.14 die überarbeitete und aktualisierte 2. Auflage im SINUS-Verlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich.

mehr ...
 
27.06.2014

Demo am 16.07.14 gegen Pränatal-Bluttest zu Down-Syndrom

Am 25.07.2012 hatte die CDL den unmittelbar bevorstehenden Beginn des Verkaufs des Pränataltests der Firma LifeCodexx AG zum Anlass für eine erste Kundgebung vor deren Firmensitz in Konstanz genommen. Leider konnte die Einführung des Tests nicht verhindert werden. Wir haben aber schon damals angekündigt, nicht aufzugeben und erneut zu kommen. Nun ist es soweit.

mehr ...
 
03.06.2014

Jahrestagung des Deutschen Ethikrates zur Zukunft der Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Am 22.05.14 veranstaltete der Deutsche Ethikrat in Berlin im Humboldt Carré seine Jahrestagung zum Thema "Fortpflanzungsmedizin in Deutschland: Individuelle Lebensentwürfe – Familie – Gesellschaft".

mehr ...
 
22.11.2013

PID-Gesetz: Niedersächsische Landesregierung spricht sich für gemeinsame Ethikkommission aus

Die Niedersächsische Landesregierung hat sich in ihrer Kabinettssitzung am 19.11.13 dafür ausgesprochen, eine Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik (PID) gemeinsam mit den Bundesländern Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein einzurichten.

mehr ...
 
21.07.2013

PM: Protest- und Informationskundgebung zum Pränataltest

Am 23.07.2013 - ab 15:00 Uhr veranstaltet die CDL eine Protest- und Informationskundgebung zum Pränataltest der Firma LifeCodexx AG vor deren Firmengebäude Jakob-Stadler-Platz 6 in Konstanz.

mehr ...
 
02.05.2013

PM: Gendiagnostik verstärkt Diskriminierung in unserer Gesellschaft

Münster, 02.05.2013. Anlässlich der am 30.04.2013 in Berlin vom Deutschen Ethikrat vorgestellten Stellungnahme "Die Zukunft der genetischen Diagnostik - von der Forschung in die klinische Anwendung" erklärt die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben e.V. (CDL), Mechthild Löhr:

mehr ...
 
23.02.2013

PID-Regelungsverordnung: Bundeskabinett macht endgültig Weg frei für Embryonenselektion

Das Bundeskabinett hat am 19.02.13 der "Verordnung zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik" (PIDV) in der vom Bundesrat am 01..02.13 mit einigen Änderungen beschlossenen Fassung zugestimmt. Dies teilte das Bundesministerium für Gesundheit in einer Presseaussendung mit.

mehr ...
 
04.02.2013

Weg frei für Embryonenauslese: Bundesrat stimmt Präimplantationsdiagnostik-Verordnung mit Änderungen zu

Der Bundesrat hat am 01.02.13 der von der Bundesregierung erarbeiteten umstrittenen Verordnung zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik (PIDV) mit Änderungen zugestimmt. Damit hat die Länderkammer den Weg für die genetische Untersuchung und Auslese von Embryonen bei künstlicher Befruchtung frei gemacht.

mehr ...
 
07.12.2012

PM: Embryonenschutz Ade!

Das PID-Zulassungsgesetz (PräimpG) tritt am 8. Dezember in Kraft, obwohl Verordnung und lizensierte Zentren noch nicht bestehen. Damit wird der bisherige Embryonenschutz in Deutschland ausgehebelt.

mehr ...
 
22.10.2012

PM: CDL wählt Bundesvorstand und wächst weiter

Mechthild Löhr, Odila Carbanje, Hubert Hüppe und Sophia Kuby im Amt bestätigt: Jedes Leben ist wertvoll und muss verteidigt werden.

mehr ...
 
22.09.2012

PM: Marsch für das Leben immer größer

Pressemitteilung Bundesverband Lebensrecht (BVL)

Berlin, 22.09.2012. Mit rund 3000 Teilnehmern war der diesjährige Marsch für das Leben wiederum viel größer als im Vorjahr.

mehr ...
 
13.08.2012

PM: Juristen fordern Verbot des Bluttests auf Trisomie 21

Köln, 13. August 2012: In einem Schreiben an die Freiburger Regierungspräsidentin Schäfer hat der Vorsitzende der Juristen-Vereinigung Lebensrecht e. V. (JVL) in Köln Bernward Büchner erneut ein Verbot des von der Konstanzer Firma „Livecodexx“ entwickelten Bluttests gefordert.

mehr ...
 
01.08.2012

PM: Schutz von Wanderfalken wichtiger als Schutz von ungeborenen Kindern

Münster, den 01.08.2012. „Grüner Regierungspräsidentin liegt Schutz von Wanderfalken offensichtlicher mehr am Herzen als der von Ungeborenen mit Down Syndrom!“ So kritisiert Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL) Mechthild Löhr, scharf die gestern durch die grüne Freiburger Regierungspräsidentin erteilte bundesweite Zulassung des neuen Selektionstest zum Down Syndrom (PraenaTest):

mehr ...
 
16.07.2012

PM: Gesundheitsminister Bahr legt PID-Verordnung vor, die PID liberalisiert und zur Regel machen wird

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat zu Beginn der parlamentarischen Sommerpause den lange erwarteten Entwurf einer Verordnung über die rechtmäßige Durchführung einer Präimplantationsdiagnostik (PIDV) vorgelegt. Dieser Entwurf macht das erst 2011 in § 3a Absatz 1 des Embryonenschutzgesetzes (ESchG) aufgenommene grundsätzliche Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) vollends zur Makulatur. Er lässt befürchten, dass die PID künftig zur Regeldiagnostik im Rahmen einer künstlichen Befruchtung werden wird.

mehr ...
 
05.07.2012

PM: Bluttest zur nicht-invasiven Pränataldiagnose von Föten mit Down-Syndrom ist rechtswidrig

Der neue Bluttest zur nicht-invasiven Pränataldiagnose von Föten mit Down-Syndrom ist rechtswidrig: Ein Stoppschild für die „Eugenik von unten“

mehr ...
 
21.03.2012

PM: Inklusion statt Selektion – Kein weiterer Ausbau pränataler Eugenik

CDL fordert am Welt-Down-Syndrom-Tag Widerstand gegen neue Zulassung von selektiven Bluttests auf Trisomie 21

mehr ...
 
08.03.2012

Neue Erfolge in der Pränataldiagnostik

Mit modernen Sequenzierungsverfahren gelingt es offenbar, drei Trisomien auf einen Streich zu erkennen. Die Erkennungsrate beträgt 98,9 Prozent bei 1,4 Prozent falsch positiven Ergebnissen, berichtet die Ärzte Zeitung am 29.02.2012

mehr ...
 
08.03.2012

"Moralin" für die Ärzte

Die weltweite Erfahrung zeigt: Je intensiver die Ärzte beraten, umso weniger Schwangerschaftsabbrüche finden statt. Denn viele Risiken werden überschätzt. 

mehr ...
 
10.07.2011

Stimmen zur PID-Entscheidung: Weitgehend positives Medienecho - Kritik von Verbaenden und Kirchen

Die ALfA hat eine ausführliche Übersicht des Medien-Echos auf die PID-Entscheidung veröffentlicht.

mehr ...
 
07.07.2011

PM zur PID-Zulassung: Schwarzer Tag für die Behinderten in Deutschland

Glaubwürdigkeit der Union schwer geschwächt durch technokratisches Denken - Gleichzeitiges Nein zur Kernkraft und Ja zur PID offenbart schweren inneren Widerspruch

mehr ...
 
06.07.2011

Manifest „Kultur des Lebens“ beschlossen vom Bundesvorstand der Senioren-Union der CDU Deutschlands

Am 05.07.2011 hat in der Berlin der Bundesvorstand der Senioren-Union der CDU Deutschlands ein richtungsweisendes Manifest zur "Kultur des Lebens" verabschiedet. Darin bezighen sie Stellung zu diversen biopolitischen Themen.

mehr ...
 
06.07.2011

Höchstes Europäisches Gericht liefert Argumente gegen PID

Generalanwalt: Nach Europarecht kommt dem Embryo ab der Befruchtung Menschenwürde zu

Der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof Yves Bot hat in einem aktuellen Schlussantrag bekräftigt, dass nach Europarecht dem menschlichen Embryo ab dem Zeitpunkt der Befruchtung Menschenwürde zukommt.

mehr ...
 
26.06.2011

Abtreibung - ein neues Menschenrecht?

Gemeinsames Symposium der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA), Christdemokraten für das Leben (CDL) und Juristen-Vereinigung Lebensrecht (JVL)

mehr ...
 
23.06.2011

Eins zu dreiunddreißig - Selektion bei PID

ROM, Donnerstag, 23. Juni 2011 (ZENIT.org/ALfA). Auf einen Embryo, der es nach 2007 nach einer Präimplantationsdiagnostik (PID) bis zur Geburt schaffte, kamen 33 Embryonen, die der Diagnostik zum Opfer fielen. Das hat der Osnabrücker Sozialwissenschaftler Manfred Spieker anhand einer Studie der Europäischen Gesellschaft für Humanreproduktion und Embryologie (ESHRE) errechnet.

mehr ...
 
09.06.2011

Aktionsaufruf "Stoppt PID"

Jetzt die nächsten 5 Abgeordneten vom PID-Verbot überzeugen

mehr ...
 
25.05.2011

PID-Debatte im Gesundheitsausschuß: Gegenseitig Verfassungswidrigkeit vorgeworfen

Nach der Meldung des Bundestags haben sich die Befürworter wie Gegner einer Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) in einer mehrstündigen Expertenanhörung des Gesundheitsausschusses unter Vorsitz von Dr. Carola Reimann (SPD) gegenseitig vorgeworfen, grundgesetzwidrige Regelungen anzustreben.

mehr ...
 
19.05.2011

PID-Verbot: Ronald Pofalla steht zum Beschluss des CDU-Parteitages

Nach einer Meldung der Freien Welt hat sich mit dem Chef des Bundeskanzleramtes, Ronald Pofalla (CDU), ein weiterer prominenter und bislang unentschiedener Abgeordneter gegen eine Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) ausgesprochen. Mehrere Bürger hatten Pofalla über das Internetportal ww.AbgeordnetenCheck.de dazu aufgefordert, im Bundestag für ein PID-Verbot zu stimmen.

mehr ...
 
18.05.2011

Unterstützung für PID-Verbot wächst

Auch der amtierende Umweltminister Norbert Röttgen hat sich entschieden im Juni für ein vollständiges Verbot der PID zu stimmen

Nach Information der Leiterin der Aktion "PID stoppen" auf Abgeordneten-Check, Hedwig Beverfoerde, haben sich bereits fünf der 178 anfangs unentschiedenen Abgeordneten dafür entschieden, im Juni für ein PID-Verbot zu stimmen – darunter auch der amtierende Umweltminister Norbert Röttgen.

mehr ...
 
18.05.2011

Wir alle haben als Embryo begonnen

Ein Plädoyer für den Schutz des Lebens vor der Präimplantationsdiagnostik
Von Norbert Geis

mehr ...
 
13.05.2011

Bundestagsdebatte über Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt

Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt aus der Reichsversicherungsordnung in das Fünfte Buch Sozialgesetzbuch überführen und zeitgemäß ausgestalten

mehr ...
 
12.05.2011

PM: Der Staat darf sich durch neue Finanzierung der IVF nicht zum Förderer der künstlichen Erzeugung von Menschen aufspielen

Die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben, Mechthild Löhr, fordert:

"Der Staat darf sich durch neue Finanzierung der IVF nicht zum Förderer der künstlichen Erzeugung von Menschen aufspielen. In der aktuellen Empfehlung von Familienministerin Kristina Schröder (CDU), die In-vitro-Fertilisation (IVF) staatlicherseits zu fördern, ist ein deutlicher Widerspruch enthalten.

mehr ...
 
19.04.2011

Seele des ganzen Volkes in Gefahr

Deutscher Bundestag diskutiert Präimplantantionsdignostik (PID)

WÜRZBURG, Montag 18. April 2011 (ZENIT.org/Tagespost). –  Der Antrag der Befürworter des PID-Verbots bei der Debatte zur Präimplatantionsdiagnostik im Deutschen Bundestag habe einen gesellschaftlichen „Selbstmord auf Raten zur Folge“, so der Leitartikel in der Tagespost vom 15.4.11. von Stefan Rehder.

mehr ...
 
14.04.2011

PM: Präimplantationsdiagnostik ist ein Angriff auf das Lebensrecht Behinderter

Zu der Debatte im Deutschen Bundestag zur Präimplantationsdiagnostik (PID) erklärt die Bundesvorsitzende der Christdemorekaten für das Leben (CDL):

mehr ...
 
11.04.2011

"Die Last der Selektion trägt die Frau"

Nachdem die Debatte bereits zweimal verschoben wurde, wollen die Abgeordneten des Deutschen Bundestags die drei interfraktionellen Gesetzentwürfe zur Präimplantationsdiagnostik (PID) an diesem Donnerstag nun in Erster Lesung beraten. Grund genug, mit der „Instrumentalisierung der Verletzlichkeit der Frau“ eine bislang kaum beachtete Dimension auszuleuchten.
Von Professor Christoph von Ritter

mehr ...
 
20.03.2011

PID-Debatte: Erste Lesung zu Gesetzentwürfen im Deutschen Bundestag verschoben

Berlin (ALfA). Die ursprünglich für den 17. März vorgesehene Bundestagsdebatte zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik (PID) ist wegen der Katastrophe in Japan kurzfristig verschoben worden. Geplant war eine dreistündige erste Lesung von drei fraktionsübergreifenden Gesetzentwürfen zur PID. Stattdessen gab Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Regierungserklärung zur aktuellen Lage in Japan ab.

mehr ...
 
17.03.2011

Aktuelle Stellungnahme der Deutschen Bischofskonferenz zur PID

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat zum Abschluss ihrer Frühjahrs-Vollversammlung am 17. März in Paderborn eine Stellungnahme zur gesellschaftlichen Debatte um die PID veröffentlicht. Kardinal Lehmann hatte dazu der Vollversammlung eine Stellungnahme zum Thema vorgelegt, die die Glaubenskommission vorbereitet hatte.

mehr ...
 
10.02.2011

PM: CDL begrüßt Gesetzesentwurf für ein Verbot der PID im Gendiagnostikgesetz

Münster, 08.02.2011. Mechthild Löhr, Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), erklärt zum heute vorgestellten Gruppenantrag für ein Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) durch die Abgeordneten Birgitt Bender, Pascal Kober, Dr. Günter Krings, Ulla Schmidt und Johannes Singhammer:

mehr ...
 
01.02.2011

PM: PID-Gesetzentwurf Röspel/Hinz führt in die Irre

Münster, 01.02.2011. Mechthild Löhr, Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), erklärt zum zweiten Gruppenantrag auf Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) durch die Abgeordneten René Röspel, Priska Hinze, Patrick Meinhardt und Norbert Lammert:

mehr ...
 
25.01.2011

Meinungsbild von Abgeordneten zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik

Koblenz, 25.01.2011. Der CDL-Kreisverband Koblenz befragte alle Bundestagsabgeordneten aus Rheinland-Pfalz zu ihrer Meinung über die zukünftige gesetzliche Regelung der Präimplantationsdiagnostik (PID). Auf der Internetseite finden Sie einige Antworten von Abgeordneten zur folgenden Frage:

mehr ...
 
29.12.2010

PM: CDL warnt vor den Folgen eines fatalen Kurswechsels der Ärzteschaft

Zu den jüngsten Äußerungen des Präsidenten der Bundesärztekammer Hoppe zur Präimplationsdiagnostik (PID) und Sterbehilfe
nimmt die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben, Mechthild Löhr, Stellung:

mehr ...
 
29.12.2010

Das Jahr 2010 aus der Sicht des Lebensschutzes

Zum Jahreswechsel bringen wir auch einen Kommentar/Jahresrückblick des Vorsitzenden der Aktion Leben e.V., Walter Ramm:

mehr ...
 
22.12.2010

PM: Peter Hintzes Vorstoß für PID-Zulassung ist zynisch

80 % der Frauen bekommen auch nach PID kein Kind!

Mechthild Löhr, Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), erklärt zur heutigen Vorstellung eines Gruppenantrags auf Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) durch Peter Hintze, Ulrike Flach, Carola Reimann, Petra Sitte und Jerzy Montag:

mehr ...
 
17.11.2010

PM: Stellvertretender CDL-Bundesvorsitzender Hubert Hüppe in CDU-Bundesvorstand gewählt

Zur PID-Debatte auf dem CDU-Bundesparteitag und zur Wahl von Hubert Hüppe, stellv. Bundesvorsitzender der CDL, in den CDU-Bundesvorstand erklärt die Vorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr:

mehr ...